top of page
  • kgerwinat

Pressemitteilung vom 16.05.2023.


Heimatverein Trechtingshausen und Burg Reichenstein stellen gemeinnütziges Wanderrouten-Konzept vor Trechtingshausen.

6 Wanderkarten und 6 Wanderrouten mit einer Länge von fast 40 Kilometern sowie eine große Wandertafel im Ortskern sind das Ergebnis gemeinnützigen Bürgerengagements in Trechtingshausen mit dem Ziel, Ort und Umgebung für Touristen und Ausflügler erlebbar zu machen. Was ursprünglich als geführter Spaziergang durch den Ort geplant war, macht Trechtingshausen mit den 6 Wanderrouten „Schweizerhaus-Runde“, Gerhardshof-Runde“, „Eselspfad“, „Zur Kölschwiese“, „Zum Hagelkreuz“ und „Historische Runde durch Trechtingshausen“ zu einem echten Wanderparadies am südlichen Tor des UNESCO Welterbes Oberes Mittelrheintal. Die Wanderkarten sind ganz einfach via QR Code digital verfügbar, zudem liegen gedruckte Flyer in Plexiglas Boxen aus. „Als Corona die Aktivitäten des Heimatvereins ausbremste, wollten wir dennoch zeigen, dass auch eine Pandemie das bürgerschaftliche Engagement in Trechtingshausen nicht stoppen kann. So ist, auch mit Blick auf den Neustart des Rheintourismus, die Idee zum Wanderkonzept entstanden.“, erzählt Katrin Gerwinat, Kommunikationsverantwortliche des Heimatvereins Trechtingshausen und Geschäftsführerin von Burg Reichenstein, einem der Kooperationspartner. Hilfe erhielt das Projekt durch die Ehrenamtsförderung der VG Rhein Nahe, die Ortsvorsteher Herbert Palmes erfolgreich beantragte und der darüber hinaus, wichtige zusätzliche Spenden sammelte. Unterstützung bekam das Projekt insbesondere durch die Firma Reklame Heun, Sparkasse Rhein-Nahe, Voba Rhein-Nahe-Hunsrück und Stadtwerke Mainz.




Fotos (Urheber) und Grafiken (Urheber) sind unter Wahrung des entsprechenden Copyrights für Veröffentlichung nutzbar. Fotocredit: Jochen Werner

29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page